John Deere Lanz Volldrehpflug

Typ RT 700

Gefunden in Hessen auf dem Vogelsberg.

Hier bei den ersten Pflugversuchen auf heimischen Boden

 

Baujahr 1964

Nummer 110

Kein optimaler Boden, um die Schare vom Rost zu befreien.

So langsam wird's was

Mechanische Drehung durch Schwerkraft-verlagerung

Dank des Jonny Michel's, ist ebenfalls eine Betriebsanleitung vorhanden.

 

Es sind nicht mehr viele John Deere Lanz 3 Schar Drehpflüge zu finden.

Aufgrund des höheren Eigengewichtes, sind viele Drehköpfe zerbrochen.

Eine Reparatur war meist unrentabel. da der ganze Kopf getauscht werden musste.

Die mechanisch drehenden Pflüge wurden sehr schnell durch hydraulisch drehende umgetauscht.

 

Nach der fast erfogreichen Wiederinbetriebnahme, soll der Pflug neue Farbe bekommen.

Grundreinigung

 

 

4 Farbenspiel

Die letzte Lackierung war ein einfaches Grün.

Darunter eine rote Grundierung.

Dann kommt die John Deere Lanz Farbe.

Und die erste Lage müsste die Grundierung in Gelb sein.

Oder die Originalfarbe von Huard???

Der RT 700 ist ein Lizensbau von Huard.

Hier in der Farbkombination von Massay Ferguson.

 

Hier in Originalfarbe von Huard.

Huard wurde 1987 von der Firma Kuhn übernommen.

Zerlegen in Einzelteile

Bei dem Entlacken und Entrosten kommen viele Ersatzteilnummern zum Vorschein. Bevor wieder Farbe drauf kommt, hier als Archivierung in Form von Bildern.

Grundrahmen mit neuer John Deere Lanz Farbe

Stützrad und Kleinteile

 

Vorschäler

Zusammenbau

Aufkleber sind bereit für die eindeutige Identifikation

Mit Aufkleber

Fertig für den nächsten Einsatz zum historischen Pflügen

 

Vielleicht springt das grün ja noch ein wenig auf den Schredder über.